Home
Hifi
Anlage Rolf
Laufwerk stst
Laufwerk Audiomeca
Lautsprecher
Verstärker
Cassettendeck
Anlage Thomas
Anlage Reiner
Anlage Heinz
Anlage Henry
Anlage Friedrich
Anlage Wolf
Anlage Volker
Anlage Frank
Anlage Syntax
Anlage Syawash
Anlage Nam
Fotos
Bücher
Links
Sitemap
Oben links steht der Plattenspieler, daneben der Vorverstärker und rechts das Netzteil des Vorverstärkers:
Die Geräte stehen auf Granitplatten, die an der Wand befestigt sind

Das Laufwerk ist ein Motus D von stst. Es ist direkt angetrieben und trägt den Tonarm Fidelity-Research FR-64S silver mit B-60-Basis. An der Orsonic Headshell ist ein Lyra Delos montiert. Die Vorverstärkung übernimmt der Omnigon von Acoustical Systems mit Phono- und Line-Vorstufe komplett in Röhre. Neben den Lautsprechern stehen die Mono-Endstufen WE 275 A. Sie kommen auch von Acoustical Systems und leisten nach einem Röhrenwechsel nunmehr 2,6 W. Die Lautsprecher Prometheus von Brakemeier & Partner sind hochempfindlich; so haben es Röhren gerne. Das Gehäuse hat folgende Verbesserungen erfahren: 2 Passivmembrane an der Rückseite statt des Bassreflexrohres, ein extra Gehäuse für den Mitteltöner, abgeschrägte Gehäusekanten mit optimierter Geometrie des Inneren des Bassgehäuses und ein Metalschild für den Tieftöner für eine bessere Entkoppelung vom Gehäuse.

Die Geräte stehen aus akustischen Gründen auf Granit. Der Stein bietet eine hohe innere Dämpfung und durch sein Gewicht eine stabile Basis. Zur Entkopplung gegen das Schwingen der Holzbalkendecke liegen die Granitplatten auf Stahlwinkeln auf, die an der tragenden Wand montiert sind. Die Lampe am Rack dient nicht nur der besseren Beleuchtung, sondern auch der Temperaturkonstanz für den Tonabnehmer in der kalten Jahreszeit.

Lautsprecher Prometheus:
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Wie hört sich das Ergebnis an? Der Lautsprecher bietet eine Unmittelbarkeit im Aufbau des Klanggeschehens, die vergessen lässt, dass eine Stereoanlage den Klang erzeugt. Das Klangbild löst sich komplett vom Lautsprecher und bietet eine sehr ausgedehnte Räumlichkeit. Mit dem verbesserten Gehäuse wurde die Basswiedergabe deutlich gesteigert. Der Bass ist präziser geworden. Das schlägt sich in einer besseren Durchhörbarkeit und Impulsgeschwindigkeit nieder. 

Die Anlage erzeugt einen Klang, der direkt und detailliert ist und bei allen Musikrichtungen gleichermaßen gefällt. Besonders wichtig ist mir, dass Feininformationen die Charakteristik verschiedener Instrumente vermitteln und damit die Illusion fördern. Stimmen und Streichinstrumente bekommen so ihren besonderen Reiz. Wichtig ist aber auch die Impulsschnelligkeit, die besonders in moderner Musik sehr wichtig ist und die erst die Intention des Musikers erkennen lässt. So kann ich lange stressfrei Musik hören, mich entspannen und Freude an der Klangreproduktion haben.

Einen großen Anteil an dem Ergebnis hat auch der Vorverstärker Omnigon, der durch seinen kompromisslosen Aufbau rein in Röhrentechnik eine wunderbare Direktheit und Spielfreude mit großer innerer Dynamik besitzt, die seines Gleichen sucht. Der Plattenspieler bringt Ruhe ins Klangbild. Das Tonabnehmersystem Lyra Delos benötigte eine lange Einspielzeit aber jetzt spielt es kraftvoll und lebendig und lässt einen viel höheren Betrag auf dem Preisschild vermuten.