Home
Hifi
Anlage Rolf
Anlage Thomas
Anlage Reiner
Anlage Heinz
Anlage Henry
Anlage Friedrich
Anlage Wolf
Anlage Volker
Anlage Frank
Anlage Syntax
Anlage Syawash
Anlage Nam
Fotos
Bücher
Links
Sitemap
Laufwerk Brinkmann Balance mit 2 Tonarmen, für Mono (links) und Stereo (rechts):
Darunter ist der Phono-Vorverstärker von Gryphon zu sehen

Der Schallplattenspieler Balance von Brinkmann trägt 2 Tonarme. Einen SME 3009 für das Mono-Tonabnehemersystem Denon DL-102 und einen SME V für das Stereo-Tonabnehemersystem Denon DL-103. Vorne links ist die Tonarmbasis für den SME 3009 zu sehen. Diese verdeckt den Antrieb, der hier von einer Motoreinheit zum Plattenteller mittels Riemen erfolgt. Der Motor wird über ein Brinkmann Röhrennetzteil gesteuert. Die Verstärkung übernehmen die Phono-Vorstufe Orestes und der Vorverstärker Sonata von Gryphon. Beide haben externe Netzteile, sind symmetrische Doppelmonodesigns und arbeiten in Transistortechnik. Der Lautsprecher ist aktiv und deswegen ist in der Anlage auch kein extra Endverstärker vorhanden. Der Lautsprecher Exodus von Martion ist - leicht zu erkennen - ein Horn. Zu beachten gilt, dass der Bass über ein Eckhorn erzeugt wird und deswegen der Lautsprecher in der Ecke steht. Die beiden Hornöffnungen sind für den Hochton- (links) und den Mitteltonanteil (rechts).

Es ist auf dem oberen Bild zu erkennen, dass die Geräte in einem Rack stehen, dass eine Metallkonstruktion ist (zur Bedämpfung mit Sand gefüllt), auf der Holzböden als Basis für die Geräte ruhen und dass als Ganzes zur Entkoppelung vom Boden an der Wand montiert ist.

Lautsprecher Exodus von Martion:
Man sieht, dass hier jemand Schallplatten sammelt

Die Lautsprecher haben anscheinend den größten Anteil am Klangerlebnis. Durch ihre Bassgewalt schaffen sie es, eine beeindruckende Illusion zu vermitteln. Am besten gefällt mir die Wiedergabe von Pop-Musik. Das Laufwerk von Brinkmann bringt Ruhe ins Klangbild und in Verbindung mit dem Tonarm SME V ist eine sehr schöne verzerrungsfreie Abtastung möglich.

Eine Besonderheit der Anlage ist, dass ein Mono-Tonabnehmer für die Mono-Schallplatten da ist. Damit sollen die Mono-Schallplatten besser zur Geltung kommen, als wenn man sie nur mit einem Stereoabtaster hört.